Kokosnuss

REISEINFOs

Erst informieren, dann reisen. Aktuelle online Reiseführer für tropische Länder und Inseln.

tropical-travel.de =>

tropical info

Die Kokosnuss - ein Wunder der Natur


Kokosnüsse sind in vielen tropischen Ländern wichtige Anbauprodukte für den täglichen Eigenbedarf sowie für den Export. Die größten Anbauländer sind Indonesien, Philippinen, Indien, Brasilien und Sri Lanka.

Kokosnüsse benötigen mindestens acht Monate Wachstumszeit, um als sogenannte "young coconut" zum Trinken des Kokoswassers geerntet zu werden. Sie nethält im jungen Stadium zwischen 500 und 1000ml Kokoswasser, sowie eine dünne Schicht geleeartiges schmackhaftes Kokosfleisch. In fast allen tropischen Anbauländern kann man sie am Straßenrand oder in kleinen Läden kaufen. Dabei unterscheidet man die grüne junge Kokosnuss von der gelben, die speziell für den Trinkgebrauch gezüchtet wurde, da sie mehr Wasser und weniger Fleisch enthält.


Die Kokosnuss Ernteaffe

Kokosnüsse werden bis zu 2,5 Kilogramm schwer. Nach vollständiger Reifung fallen sie aus Höhen von 20-30m zu Boden und können daher gefährliche Geschosse sein. In den meisten Fällen werden die Nüsse jedoch vorher abgeerntet oder in Hotelanlagen bereits als Blütenstand entfernt, um der Gefahr zu begegnen. Leider entscheiden sich immer mehr Hotel- und Resortbesitzer, die Kokospalmen ganz zu beseitigen, um den wiederkehrenden Aufwand mit den Kokosnüssen zu vermeiden.







Kokosnüsse haben einen dreischichtigen Aufbau, der den Kern schützt und ihr die Keimung an verschiedensten Orten ermöglicht, sowie sie schwimmfähig macht. Die äusserste Schicht nennt sich Exokarp. Sie ist dünn und etwas ledrig. Darunter folgt eine zwei- bis drei Zentimeter dicke faserige, luftige Schicht, das Mesokarp, und schließlich das Endekarp, eine holzige dünne harte Schicht. Ohne spezielle Hilfsmittel lässt sich eine Kokosnuss nicht öffnen.

Im Innern der Nuss befindet sich das Kokoswasser, sowie eine Schicht Kokosfleisch, das mit zunehmender Reifung dicker und härter wird, während sich das Wasser reduziert.

alte offene Kokosnüsse Kokosnussernte

Alle Teile der reifen Kokosnuss werden genutzt, das Kokosfleisch, das getrocknet Kopra heisst, enthält besonders viele natürliche Öle, die sich bestens für Gesundheits- und Wellnessprodukte eignen.

Zum Keimen benötigt die Kokosnuss feuchte Wärme von über 30 Grad Celsius. Sie beginnt erst nach Wochen in unbewegter Position zu keimen.


tropical-island-travel



Blockchain und Kryptowährungen

informieren Sie sich auch auf meinen anderen tropischen online Reiseführern